Keyvisual

Geschichte der MKgS

Im Mai 1997 wurde bei Henk Mittendorf die Diagnose Multiples Myelom gestellt. Dank intensiver Suche nach Informationen über diese Krankheit lernte er die niederländische Kontaktorganisation für Myelom-Betroffene, CKP - Contaktgroep Kahler Patienten - kennen. Er vermisste eine entsprechende Selbsthilfeorganisation in der Schweiz und beschloss, zusammen mit weiteren Myelom-Betroffenen eine solche Organisation zu gründen.

Sein Vorhaben wurde durch den Zufall begünstigt, dass am 27. März 1999 die International Myeloma Foundation, Los Angeles, in Zürich ein Patientenseminar durchführte. An dieser Veranstaltung rief Henk Mittendorf Mitbetroffene auf, gemeinsam mit ihm die MKgS - Myelom Kontaktgruppe Schweiz - ins Leben zu rufen und regionale Selbsthilfegruppen zu gründen. Sein Aufruf war erfolgreich. Bereits im 2. Halbjahr 1999 fanden erste Treffen von zwei Selbsthilfegruppen für Myelom Betroffene statt. Als Erste eine für die Region Zürich und kurz danach als Zweite eine für die Ostschweiz. Zurzeit gibt es sechs Selbsthilfegruppen in der deutschsprachigen Schweiz und bei allen finden regelmässig einmal im Monat Treffen statt. Wir sind sehr daran interessiert, dass weitere Gruppen in anderen Regionen der Schweiz entstehen und unterstützen gerne deren Gründung. Melden Sie sich doch bitte bei einer unserer Kontaktpersonen wenn Sie bereit sind, in Ihrer Region eine Selbsthilfegruppe zu gründen.

Henk Mittendorf hat leider seinen Kampf gegen das Multiple Myelom verloren, er verstarb am
4. Februar 2004. Wir sind ihm sehr dankbar für die grosse Arbeit die er für Betroffene und Angehörige geleistet hat und werden sie in seinem Sinne weiterführen.

 

Oft genug wird das Leben länger dauern, als wir meinen.

Henk Mittendorf